Sonnenschein im Haus

Carl-Sonnenschein-Haus Im Herzen von Köln Nippes

Das Carl-Sonnenschein-Haus

Der Carl-Sonnenschein-Haus e.V. (früher Heimstatt St. Marien e.V.) betrieb bis zum Jahre 2011 das Carl-Sonnenschein-Haus als Jugendwohnheim. Seitdem wird ausschließlich das ambulant betreute Wohnen nach 553ff SGB XII betrieben. Das ehemalige Jugendwohnheim am Standort der Gocher Straße 11 wird nunmehr als Mieteinrichtung, als Büro- und Geschäftsstelle, als Catering mit Großküche und als Hausmeisterstandort für alle Wohnungen und betreute Personen im Stadtgebiet Köln genutzt.

Unser Angebot richtet sich an Menschen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren mit einer geistigen Behinderung und/oder einer psychischen Erkrankung, die selbstständig leben möchten und hierbei eine ambulante Unterstützung suchen, mit dem gemeinsamen Ziel, den Alltag möglichst selbstständig bewältigen zu können.

Das ambulant betreute Wohnen in der Einrichtung stellt ein komplexes Betreuungsangebot dar, welches sich in Art, Inhalt und Umfang am individuellen Hilfsbedarf der Klienten orientiert. Hierbei kann die ambulante Betreuung eingebettet sein in ein Netzwerk aus Fachleuten, welche aus unterschiedlichen Bereichen stammen. Diese Fachleute agieren miteinander, um passgenaue Hilfen zu entwickeln. Der Klient hat dabei die Möglichkeit auf sehr differenzierte und vielfältige Angebote zurückzugreifen‚ mit dem Ziel größtmögliche Selbstständigkeit beizubehalten bzw. zu erlangen, und somit am gesellschaftlichen und beruflichen Leben teilzuhaben. Die Betreuungsleistungen basieren dabei auf die gesetzlich festgelegten Rahmenbedingungen.

Carl Ernst Christian Sonnenschein

»Nicht nörgeln! Nicht abseits stehen! Nicht beleidigt sein! Zufassen! Unser Land aus Wirrnis und Not herausführen! Die christliche Kultur des Landes schützen, pflanzen, entfalten! Der Demut solcher Arbeit gehört der Segen Gottes.«

Notizen von Carl Sonnenschein
29. August 1926

(1876 bis 1929) erwarb nach seinem Studium in Bonn 1897 den Doktorgrad der Philosophie und drei Jahre später in Theologie. Am 28. Oktober 1900 wurde er zum Priester geweiht und trat zwei Jahre später seine erste Stelle als Kaplan in einer Aachener Pfarrgemeinde an. Als Namensgeber fungiert Carl Sonnenschein für unser 1956 errichtetes Jugendwohnheim.

Wohnen

Das kann jeder Mensch – es muss nicht trainiert werden. Und wir stellen sicher, dass jeder Mensch der zu uns kommt, Unterstützung erhält, damit seine Wünsche erfüllt werden können.

Zugangsvoraussetzung

Frauen und Männer ab 18 Jahren.

Zielgruppe

Alle Menschen, die betreut werden wollen oder in einer betreuten Wohnung leben möchten.

Unsere Bewohner und Klienten

Die Würde, Freiheit und Selbstbestimmung der uns anvertrauten Menschen zu wahren, ist die Grundlage unserer Arbeit. Das Wohlbefinden und die Zufriedenheit unserer Bewohner und der Klienten sind Orientierung für unser Handeln. Wir begleiten und unterstützen die Menschen in der beruflichen und sozialen Teilhabe in besonderen Lebenslagen. In vertrauensvoller Atmosphäre ermöglichen wir ihnen Akzeptanz, Toleranz, Offenheit, Transparenz, Freiheit, aber auch Verbindlichkeit zu erfahren. Die Einbeziehung jedes einzelnen in seiner Person und Würde und seiner Familie oder anderen sozialen Bezügen ist zentrale Verpflichtung und Selbstverständnis unseres Auftrages. Wir ermutigen ihn durch Beratung, Begleitung, Information und Austausch, Orientierung in zentralen Lebensfragen zu suchen und zu finden. Die Stärkung der Selbstbestimmung ist ein hohes Gut, welches uns ein besonderes Anliegen ist. Ideen und Anregungen aller uns betreuten Menschen, aber auch derjenigen die mit uns im Zusammenhang der Betreuung und Begleitung kooperieren sind uns willkommen und Impuls, uns weiterzuentwickeln.

Ziel

Ziel ist es, die betreuten Personen, unabhängig von Art und Schwere der Behinderung, eine weitgehende eigenständige Lebensführung, soziale Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gemeinde zu eröffnen und zu erhalten.

Unsere Philosophie

Wir orientieren uns an den Grundwerten der Katholischen Kirche und an dem christlichen Menschenbild. Wir respektieren die Einzigartigkeit jedes Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele. Genauso ist unser Handeln an christlichen und kirchlichen Grundüberzeugungen orientiert. Toleranz, Respekt, Anerkennung und Gerechtigkeit allen Mitmenschen gegenüber prägen unser Handeln. Einbindung in die Kirchlichkeit ist wesentlicher Bestandteil unseres Selbstverständnisses. Darum ist unsere Arbeit ausgerichtet an Nächstenliebe und Barmherzigkeit zu den Menschen. Die Vermittlung dieser Werte ist ebenso ein zentraler Bestandteil unseres Auftrags.

Unsere Einbindung in die Region

Der Carl-Sonnenschein-Haus e.V. mit seinen Einrichtungen handelt als zuverlässiger und verantwortungsvoller Kooperationspartner. Die Zusammenarbeit gestalten wir transparent und fair. Mit unserer Einrichtung, der Wohnungen, leisten wir einen Beitrag zur Förderung gleicher Bildungschancen von benachteiligten jungen Menschen. Im Bereich des ambulant betreuten Wohnens leisten wir einen Beitrag zur Teilhabe am beruflichen und sozialen Leben. Als Arbeitgeber stärken wir damit die Kauf und Wirtschaftskraft in unserer Region.

stellenangebote

Wir suchen Dich!

Wir sind auf der Suche nach geeigneten Fachkräften für die Betreuung unserer Klienten. In Vollzeit oder Teilzeit. Wir bieten ein angenehmes Arbeitsklima, gute Bezahlung und umfangreiche Sozialleistungen. Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen:

Telefon: 0221/222 54 10
E-Mail: carl-sonnenschein@netcologne.de